Archiv.

Sozialauswahl - Zulässigkeit der Berücksichtigung des Alters und der Altersgruppenbildung

15.12.11 - BUNDESARBEITSGERICHT

Sozialauswahl - Zulässigkeit der Berücksichtigung des Alters und der Altersgruppenbildung

Die gesetzlichen Regelungen der Sozialauswahl in § 1 Abs. 3 KSchG, wonach u.a. auch das Lebensalter zu berücksichtigen ist, und die Möglichkeit der Bildung von Altersgruppen verstoßen nicht gegen das unionsrechtliche Verbot der Altersdiskriminierung.

BAG, Urt. vom 15.12.2011 - 2 AZR 42/10

Errichtung eines gemeinschaftlichen Testaments

01.12.11 - OLG München

Errichtung eines gemeinschaftlichen Testaments

Die korrespondierende Beitrittserklärung des Ehepartners erst sechs Jahre nach der einseitig vorbereitenden "Erstverfügung" des Ehepartners kann zur wirksamen Entstehung eines gemeinschaftlichen Testaments führen.
Das Verhalten des ersttestierenden Ehegatten kann Indizien dafür aufweisen, dass er im Zeitpunkt der Beitrittserklärung noch den fortdauernden Willen und das nachvollziehbare Interesse an einem gemeinschaftlichen Testament hatte.

OLG München, Beschl. vom 01.12.2011 - 31 Wx 249/10